Herzlich Willkommen am Standort Faßberg

Fliederfeld
Fliederfeld (Quelle Standortverwaltung Faßberg)Größere Abbildung anzeigen

Heimat des Transporthubschrauberregimentes 10 „Lüneburger Heide“, des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, der Deutsch – Französischen Ausbildungseinrichtung TIGER und des Sanitätszentrums Faßberg.


Impressionen des Standortes Faßberg

Die Gründungsgeschichte Faßbergs beginnt in den frühen dreißiger Jahren, als die militärischen Planer inmitten der Heide den idealen Standort für einen Großflugplatz gefunden hatten. In nur wenigen Jahren entstand dort, wo sich einst weite und unberührte Heideflächen ausgedehnt hatten, ein Ort mit allen kommunalen Merkmalen und enormer Entwicklungskraft.
In der Gemeinde Faßberg begegnen sich die Traditionen uralter Gemeinschaften, wie wir sie in Müden (Örtze), Poitzen und Schmarbeck immer noch finden, und die moderne Lebensphilosophie der Gemeinde selbst. Bis 1976 war der Ort eine vom ehemaligen Deutschen Reich und danach vom Bund verwaltete Wohnsiedlung, die in ihrer Fläche keiner Gemeinde angehörte. Man sprach von einem "gemeindefreien Bezirk", wie er im Landkreis heute nur noch in Lohheide und in drei weiteren Stellen in der ganzen Bundesrepublik in Verbindung mit militärischen Einrichtungen besteht. Faßbergs Lebensnerv ist zweifellos die Bundeswehr.
Nicht nur die Lüneburger Heide mit ihren kulturellen Höhepunkten, dem ausgeprägten familienorientierten Vereinsleben, als Urlaubs- und Ausflugsparadies, sondern auch die Nähe zur Garnisonsstadt Celle (ca. 30 Autominuten) sowie den Hansestädten Lüneburg (ca. 45 Autominuten) und Hamburg (ca. 60 Autominuten) machen den Standort zu einem der familienfreundlichsten der Republik.
Das reichhaltige Betreuungsangebot ist über die Fläche der Standorte und Gemeinden FAßBERG, MUNSTER und BERGEN deckend verteilt und schnell erreichbar.

nach oben