Willkommen am Standort Rennerod

Alsberg-Kaserne
Alsberg-Kaserne (Quelle UstgPers StOÄ)Größere Abbildung anzeigen

Der Standort im Westerwald


Willkommen am Standort Rennerod

In der Mittelgebirgslandschaft des Hohen Westerwaldes im Nordosten von Rheinland-Pfalz liegt das Verbandsgemeindegebiet Rennerod mit ihren 23 Ortsgemeinden. Sein Mittelpunkt ist die Stadt Rennerod mit 4.200 Einwohnern. Gleichzeitiger Sitz der Verwaltung und zentraler Versorgungsort der Verbandsgemeinde. Von ausgedehnten Wäldern umgeben, liegt die Stadt windgeschützt in dem nach Süden sich neigenden Tal des Holzbachs, am Schnittpunkt der Bundesstraßen 54 und 255.

Bis zur Mitte dieses Jahrhunderts war die Wirtschaftsstruktur Rennerods überwiegend von der Landwirtschaft geprägt. Erst Ende der fünfziger Jahre bahnte sich ein Strukturwandel an, als hier, begünstigt durch die Verkehrslage, Industriebetriebe entstanden. Die Einwohnerzahl Rennerods hatte sich nach etwa einem Jahrhundert verdoppelt; nach der Eingemeindung von Emmerichenhain (1969) zählte die im Jahr 1971 zur Stadt erhobene Gemeinde 3.550 Einwohner. Die heutige Verbandsgemeinde Rennerod (seit 1972) umfasst auf einer Fläche von 133 qkm 23 Ortschaften mit insgesamt rd. 18.000 Einwohnern.

nach oben


Rennerod und die Bundeswehr

Im Jahre 1968 wurde der Grundstein für die Alsberg-Kaserne gelegt. Seit 1969 befinden sich Sanitätsbataillon 5, später Sanitätsregiment 5, dann Lazarettregiment 21 „Westerwald“ und nunmehr Sanitätsregiment 2 am Standort Rennerod. Somit blickt der Bundeswehrstandort Rennerod auf eine fast 50 jährige gemeinsame Geschichte mit der Verbandsgemeinde Rennerod und Stadt Rennerod und deren Bevölkerung zurück.

nach oben