Willkommen am Standort Müllheim

Robert Schumann Kaserne (Quelle DEU/FRA Brigade )Größere Abbildung anzeigen

Wo liegt denn Müllheim?
Kennen sie das wenn in den Nachrichten das Wetter der nächsten Tage gezeigt wird und überall ist es bewöllkt, kalt und regnerisch. Nur für diesen kleinen Teil im Süd-Westen von Deutschland, scheint gefühlt immer, bei 30 Grad, die Sonne.
Genau dort sind wir.

Bonjour und Herzlich Willkumme am Standort Müllheim

Die sonnenverwöhnte Stadt Müllheim


Die Stadt Müllheim ist mit 19000 Einwohnern eine der größeren Städte in der Region und befindet sich 30 Minuten südlich von Freiburg im Breisgau.


Müllheim auf einen Blick
- 262-1224 Meter ü.d.M.
- 2184 ha Wald und 519 ha Reben
- Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium in der Stadt
- 14 Kindergärten, 7 Krippen und Tagespflege
- Telefonvorwahl: 07631
- 1258 Jahre alt

Müllheims Geschichte beginnt mit einer Urkunde aus dem Jahr 758, die im Stiftsarchiv zu St. Gallen aufbewahrt wird. Dort finden wir die erste schriftliche Erwähnung der Villa Mulinhaimo, der heutigen Stadt Müllheim. Als im Jahr 1810 der Stadt Müllheim das Stadtrecht verliehen wurde, war dies ein Meilenstein in der jungen Stadtgeschichte.
Die geografisch gute Lage der Stadt Müllheim zu Frankreich und der Schweiz, laden zum Erkunden und Entdecken der Grenzregion ein. Das landschaftlich abwechslungsreiche Umfeld der Stadt, bietet den Soldatinnen und Soldaten und ihrer Familien, einen Ort, um auch außerhalb des Dienstes etwas zu erleben und sich von der Region in ihren Bann ziehen zu lassen.
Die Geschichte Müllheims als Garnisonsstadt begann 1898 mit Planungen, eine fahrende Artillerieabteilung des 14. Armeekorps der königlich-preußischen Armee aufzustellen. Ende des 1.Weltkrieges gehörte Müllheim zur neutralen Zone rechts des Rheins. 1936 wurde dann auf dem Gebiet der heutigen Robert-Schuman-Kaserne eine neue Kasernenanlage erbaut, die ab 1938 das MG-Bataillon 4 beheimatete. Ab 1947 wurde die in Quartier Turenne umbenannte Kaserne von den französischen Truppenteilen der Forces Françaises en Allemagne (FFA) genutzt.
Aus dem politischen Willen zur engeren Zusammenarbeit französischer und deutscher Streitkräfte folgte am 02.Oktober 1989 die offizielle Indienststellung der Deutsch-Französischen Brigade in Böblingen. Bis 1991 lagen das 12. Kürassierregiment und das 34. Artillerieregiment in der von den Franzosen nach dem Marschall Turenne benannten Kaserne. Im Zuge der Umgliederung der französischen und deutschen Streitkräfte wurde Müllheim ab 1992 zum Standort des Stabes und später des Versorgungsbataillons der Deutsch-Französischen Brigade. Nach einer wechselvollen Geschichte dienen Deutsche und Franzosen nun erstmals gemeinsam in Müllheim in einer Kaserne, die seit 1993 den Namen Robert-Schuman trägt.


Wappen Deutschland