Willkommen am Standort Karlsruhe

Die Stadt Karlsruhe auch Fächerstadt genannt, ist mit mehr als 300.000 Einwohnern und 27 Stadtteilen die zweitgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg. Sie ist einer der bedeutendsten europäischen Standorte der Informations- und Kommunikationstechnik. Daran knüpft mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) auch eine der wichtigsten Kulturinstitutionen in der Stadt an.

Willkommen am Standort Karlsruhe

Das Karlsruher Stadtgebiet liegt überwiegend in der Oberrheinischen Tiefebene und umfasst zudem im Osten mit dem Turmberg und den angrenzenden Höhen den Rand des Hügellands am Übergang vom südlichen Kraichgau zum Nordschwarzwald. Der Rhein, eine der weltweit wichtigsten Wasserstraßen, bildet die westliche Stadtgrenze; die Innenstadt ist gemessen vom Marktplatz 7,5 km vom Fluss entfernt. Die kleinen Rheinnebenflüsse Alb und Pfinz durchfließen im Stadtgebiet vom Kraichgau bzw. Schwarzwald kommend die Ebene nordwestwärts.


Nicht nur wegen der nahen Anbindung zur Innenstadt ist der Standort bei vielen Soldaten beliebt, außerdem ist Karlsruhe mit einer Jahresmitteltemperatur von 10,5 °C eine der wärmsten Städte Deutschlands und auch eine der sonnigsten.
Auch in der Freizeit bietet Karlsruhe jede menge Flexibilität. Vom Paint Ball angefangen, über Quadtouren bis zum Kulturellen Besuch des ZKM (Zentrum für Kunst und Medien) ist alles dabei. Auch Lauf, Inliner oder Fahrradbegeisterte werden hier nicht enttäuscht. Es bietet sich rund um die Kaserne und weiter hinaus super Strecken jeglicher Sportart an.

nach oben


Karlsruhe und die Bundeswehr

Die General Fahnert Kaserne in Karlsruhe wurde am 9. Dezember 1959 erstmals durch Fernmeldetruppen bezogen. Ursprünglich noch als „Fernmeldekaserne“ bezeichnet, wurde sie am 9. Oktober 1964 in General-Fahnert-Kaserne benannt. Nach Auflösung des Fernmeldebataillons 384 verließ am 31. März 2009 die letzte Einheit den Standort. Nach weiteren Umbauten und Sanierungen wird die Kaserne von der Bundeswehrfachschule / ZAW –Betreuungsstelle genutzt.

nach oben