Willkommen am Standort Andernach

Kernstadt Andernach (Quelle Stadt Andernach)Größere Abbildung anzeigen

Andernach gehört zu den ältesten Städten Deutschlands, im Jahr 1988 feierte sie ihr 2000-jähriges Bestehen. Sie hat knapp 30.000 Einwohner und ist seit der Neuzeit industriell geprägt (Weißblech, Pharmazie, Chemie); durch ihre Lage und historische Bedeutung jedoch auch touristisch.

Andernach und die Bundeswehr

Die 1937 erbaute und seit dem 3. November 1967 als Krahnenberg-Kaserne benannte Liegenschaft in Andernach ist die älteste Kaserne der Bundeswehr. Hier wurden am 20. Januar 1956 die ersten Soldaten der neu gegründeten Bundeswehr vom damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer begrüßt.

1984 wurde die Kaserne durch umfangreiche Baumaßnahmen in den heutigen Zustand umgestaltet. Nach der Wiedervereinigung befand sich seit dem 1. Oktober 1990 das anstelle des PSV-Bataillons 850 aufgestellte Fernmeldebataillon 950 OpInfo, das 1998 zum Bataillon für Operative Information umgegliedert und umbenannt wurde. Nach dessen Verlegung in die General-Delius-Kaserne in Mayen ist seit dem 1. Juli 2002 das ehemals in Remagen stationierte Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen der Bundeswehr in der Krahnenberg-Kaserne untergebracht. Ebenfalls in der Liegenschaft befinden sich heute die Organisation für nachgehende Untersuchungen der Bundeswehr (ODIN Bw) und ein Teil des Sanitätsamtes der Bundeswehr. 2009 wurde die letzte verbliebene Holzbaracke unter Denkmalschutz gestellt, nach einer Sanierung soll in dieser eine Ausstellung über die Bundeswehrgründung eingerichtet werden.

nach oben

Wappen Deutschland

Inhalt des Artikels