Sonnenschein – rund 7.400 Besucher – „Betreuung aus einer Hand“ live in Berlin

Zu Gast beim Ausstellungsteam der Gruppe Betreuung und Fürsorge: der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr (rechts) und die Beauftragte für Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Dienst in der Bundeswehr (Mitte). (Quelle Bundeswehr/SKA)Größere Abbildung anzeigen

Am 26. und 27. August 2017 wurde das Kinderbetreuungsportal beim Tag der offenen Tür des Bundesministeriums der Verteidigung in Berlin Interessenten vorgestellt. Parallel wurde der aktuelle Zwischenstand der Vorbereitungsmaßnahmen für das Betreuungsportal der Bundeswehr gezeigt und erste Feedbacks aufgenommen.


Bevor im November 2017 das Kinderbetreuungsportal sein fünfjähriges Jubiläum begeht, hieß es am letzten August Wochenende „Berlin - wir fahren nach Berlin!“. Unter Führung des Leiters der Gruppe Betreuung und Fürsorge, Oberst Michael Brockmann, machte sich ein insgesamt sechsköpfiges Team aus den Bonner Rheinauen auf in die Bundeshauptstadt. Ergänzt wurde das Team vor Ort durch Vertreter des Büros für Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Dienst in der Bundeswehr, dem Leit-Familienbetreuungszentrum aus Potsdam sowie dem Kernteam der Familienbetreuungsstelle aus Mayen. Das Motto „Betreuung aus einer Hand“ konnte durch diesen Wirkverbund eindrucksvoll dargestellt werden.

nach oben

Hochrangige Besucher an beiden Tagen

Nicht nur der Öffentlichkeit, sondern insbesondere den Akteuren der Betreuung und Fürsorge in der Bundeswehr wurde somit die Chance gegeben, sich einen persönlichen Eindruck über den Entwicklungsstand des künftigen Betreuungsportals der Bundeswehr zu bilden und mit gewinnbringenden Vorschlägen sich in dessen Weiterentwicklung einzubringen. Neben dem Besuch des parlamentarischen Staatssekretärs Ralf Brauksiepe und des Stellvertreters des Generalinspekteurs der Bundeswehr Vizeadmiral Joachim Rühle, war es besonders erfreulich, dass die Beauftragte für Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Dienst in der Bundeswehr, Sabine Bastek, das Ausstellungsteam an beiden Ausstellungstagen besuchte.

nach oben

Naschen und dabei Gutes tun

Gegen eine Spende für einsatzbelastete und -geschädigte Familien konnte das sonnige Wochenende durch Zuckerwatte, Crepes, Popcorn und Slush Ice versüßt werden. Eine tolle Aktion war auch das Entenangeln und Segway fahren, das nicht nur Kindern ein Lächeln ins Gesicht zauberte. „Betreuend fürsorglich“- wir freuen uns auf das nächste Jahr!

nach oben

Kommentare